Carvolution, der Auto-Abo-Anbieter aus dem Bernischen Bannwil, bietet Kundinnen und Kunden ab sofort die Möglichkeit einer kostenlosen CO2 -Kompensation beim Tanken an. Durch die Partnerschaft mit myclimate kompensiert Carvolution auf Wunsch der Kundinnen und Kunden die direkten und indirekten Emissionen des Kraftstoffs, denn Klimaschutz, so das junge Unternehmen, gehe uns alle etwas an.

Seit Juni 2020 bietet Carvolution Kundinnen und Kunden eine Tankkarte für das Tankstellennetz der AVIA an. Dabei wurden 5 Rp. Rabatt pro Liter gewährt. Ab heute steht es Kundinnen und Kunden offen, ob sie weiterhin einen Rabatt von 5 Rp. pro Liter erhalten wollen oder lieber gemeinsam mit Carvolution und myclimate die direkten sowie indirekten CO2-Emissionen des Kraftstoffes kompensieren wollen. Da der Verzicht auf die 5 Rp. pro Liter nicht für eine komplette Kompensation des Kraftstoffes ausreicht, gleicht Carvolution die Differenz aus eigenen finanziellen Mitteln aus.

Olivier Kofler, CEO von Carvolution, betont, dass es besonders für Unternehmen im Automobilsektor wichtig ist, Massnahmen zu ergreifen, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. “Klimaschutz geht uns alle etwas an. Wir wollen an allen Fronten unsere Verantwortung wahrnehmen. Zum einem ist jedes dritte Auto in unserem Angebot ein Elektroauto. Zum anderen wollen wir auch bei den Verbrennern durch die CO2-Kompensation ein Signal setzen. Wir sind überzeugt, dass viele unserer Kundinnen und Kunden gemeinsam mit uns an einem Strang ziehen wollen” so Kofler.

Kompensation in Klimaschutzprojekten

Die CO2-Kompensation findet in Partnerschaft mit myclimate statt. Die Schweizer Klimaschutzstiftung ist eine Non-Profit-Organisation und setzt sich für wirksamen Klimaschutz ein - lokal und global. Dabei treibt myclimate mit eigenen Projekten weltweit messbaren Klimaschutz und eine nachhaltige Entwicklung voran. Kai Landwehr, Mediensprecher von myclimate, ist ebenfalls überzeugt, mit Carvolution den richtigen Partner gefunden zu haben: “Carvolution ist sich der Verantwortung gegenüber dem Klima bewusst und setzt bereits einen grossen Fokus auf die Elektromobilität. Mit der für Kundinnen und Kunden kostenneutralen CO2-Kompensation geht das junge Unternehmen nun einen Schritt weiter und gibt auch den Fahrerinnen und Fahrern von Verbrennern die Möglichkeit, freiwillig einen Beitrag an die Umwelt zu leisten.” so Landwehr.


Die Emissionen des Treibstoffs werden in myclimate Klimaschutzprojekten in Entwicklungs- und Schwellenländern kompensiert. Diese Projekte erfüllen höchste Standards und tragen zu den Nachhaltigkeitszielen der UN (SDGs) bei. So reduzieren myclimate Projekte nicht nur Treibhausgas-Emissionen, sondern tragen darüber hinaus zur sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Entwicklung in der Region bei. Bei der CO2-Kompensation mit Carvolution fliessen die Gelder in ein Projekt-Portfolio, sodass gleich mehrere Projekte unterstützt werden können. Dazu gehören unter anderem die Projekte “Solarenergie für Bildung und Jobs” in Tansania und “Kleinbauern forsten Wälder auf” in Uganda.

Kostenlos CO₂ kompensieren

Kunden können gemeinsam mit Carvolution und der AVIA Tankkarte kostenlos die CO₂-Emissionen des Kraftstoffs kompensieren.

Co2 image banner okCo2 image banner ok

Eine Partnerschaft mit

Eine Partnerschaft mit