Ein Auto zu kaufen ist aufregend. Doch auf was musst du achten? Vor allem bei einem Occasion Auto gibt es gewisse Dinge, die du vor dem Kauf genauer unter die Lupe nehmen solltest. Andernfalls riskierst du, ein (halb) kaputtes Auto zu kaufen, in das du viel Geld, Nerven und Zeit investieren musst. Informiere dich jetzt im Blog.

Der Verkäufer - Händler oder Privatperson?

Ob du dein Occasion Auto von einem Händler oder von einer Privatperson kaufst, ist dir überlassen. Privatpersonen sind nicht zwangsläufig günstiger als Händler. Kaufst du dein Auto dennoch von einer Privatperson, solltest du es vor dem Kauf in einer Garage überprüfen lassen.

Die Checkliste

Fokussiere dich nicht nur auf den Preis und das Alter des Autos, sondern auch auf die Anzahl Kilometer und den Zustand des Fahrzeuges. Konkret solltest du dich auf folgende Punkte achten:

  • Wie sieht die Innenausstattung aus? Entspricht sie dem Alter des Autos?
  • Gibt es im Innenraum oder am Auto Rost oder Feuchtigkeit?
  • Wie ist der Zustand der Scheiben?
  • Lassen sich die Fenster ohne Probleme öffnen?
  • Kannst du die Sitze einfach verstellen?
  • Funktioniert das Radio, die Freisprechanlage, Bluetooth, das Navi, etc.?
  • Sind Lampen und Blinker funktionsfähig?
  • Gibt es keine Probleme mit den Sicherheitsgurten?
  • Wie sieht das Reifenprofil aus? Ist es mindestens vier Millimeter tief?
  • Sind alle Schlüssel vorhanden und funktionieren alle Schlösser?
  • War das Auto beim Vorbesitzer ein Erstkauf?
  • Ist das Serviceheft mit dabei? Dies ist für für die Garantieleistung wichtig
  • Wann war das Auto zum letzten Mal in der Motorfahrzeugkontrolle?


Eine Probefahrt ist ein Muss

Manche Mängel zeigen sich erst beim Fahren. Daher ist es wichtig, dass du mit dem Auto vor dem Kauf eine Probefahrt machst. Mit nur einer kurzen Spritztour ist es aber nicht getan. Einige Mängel kommen erst bei längeren Fahrten ans Licht. Teste das Auto auf Herz und Nieren: Fahre es im Dorf, in der Stadt, auf Landstrassen und auf der Autobahn. Höre dabei zum einen auf dein Bauchgefühl und zum anderen solltest du dich auf einige Aspekte im Einzelnen achten:

  • Hörst du komische Geräusche?
  • Kühlt die Klimaanlage? Heizt die Heizung?
  • Wie lässt sich die Kupplung bedienen?
  • Funktioniert die Handbremse?
  • Sind beim Bremsen keine Geräusche zu hören?

Die Unterlagen zum Auto

Am besten lässt du dir einen schriftlichen Kaufvertrag ausstellen. Er ist zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, aber so können alle versprochenen Eigenschaften des Autos festgehalten werden. Darin steht auch, ob das Auto bisher unfallfrei war. Wurde mit dem Auto einen Unfall verursacht, ist auch die Privatperson verpflichtet, dies zu kommunizieren. Bagatellschäden wie beispielsweise kleine Kratzer, Schrammen oder Dellen sind dabei aber nicht gemeint.

Alternative zum Occasion Auto: Das Auto-Abo

Mit dem Auto im Abo fährst du einen (Neu-)Wagen. Anders als das Occasion Auto weist er keine Mängel auf, weder versteckte noch offensichtliche. Zudem entscheidet beim Auto-Abo nicht der Zustand des Autos, wie lange du es fährst, sondern du selbst. Seien es 3, 6 oder bis zu 36 Monate. Und nach deiner gewählten Mindestdauer kannst du das Auto innerhalb von 30 Tagen zurückgeben.

Du musst dich um nichts kümmern, denn es ist alles inklusive: Versicherung, Steuern, Service & Wartung, Reifen & -lagerung sowie die Erstvignette. Zudem ist alles in einem monatlichen Fixpreis inbegriffen. Du musst dir also keine Gedanken über den Zustand deines Autos machen, sondern nur die Fahrt geniessen.

Eine Partnerschaft mit

Jetzt für News­letter anmelden

Neue ModelleExklusive AngeboteSonderaktionen
Jetzt abonnieren