„Augen auf beim Autokauf“ sagt man nicht ohne Grund. Viele denken dabei nur an den Preis oder den Zustand des Autos. Aber wie sieht es mit versteckten Kosten aus? Diese fallen vielleicht nicht sofort auf, sind aber auf lange Sicht eine grosse Belastung für den Geldbeutel. Deshalb solltest du diese Kostenfallen kennen, wenn du dir ein eigenes Auto kaufen willst.

Versteckte Fixkosten

Die ersten Kosten

Der erste Schritt ist gemacht: Das Auto ist bezahlt und die Schlüssel sind in der Hand. Als nächster Schritt steht die Einlösung im Wohnkanton an. Für die Ausstellung des Fahrzeugausweises und der Kontrollschilder fallen je nach Kanton Kosten von ca. 60 – 90 CHF an.

Sicher ist sicher – Versicherung, Steuern und Co.

Bei einem Autokauf sind einige Versicherungen und Steuern verpflichtend: Jedes Auto muss eine Haftpflichtversicherung aufweisen. Auch eine Autoversicherung ist Pflicht, hier kann aber jeder selbst entscheiden, ob er eine Voll- oder Teilkaskoversicherung für sein Auto abschliesst. Während die Teilkaskoversicherung Diebstahl, Elementarschaden, Tierbiss, Kollision, Glasbruch und Brand abdeckt, sind bei der Vollkaskoversicherung ausserdem Schäden am Fahrzeug durch einen selbst verschuldeten Unfall sowie Vandalismus versichert.

Neben den Versicherungen kommt die Fahrzeugsteuer hinzu. Diese ist von verschiedenen Faktoren abhängig: Je nach Kanton, Hubraum, Leistung, Gesamt- und Leergewicht fällt eine unterschiedliche Steuer-Summe an.

Alle Jahre wieder…

Neben den monatlichen Fixkosten fallen auch jährliche Kosten an. So muss in der Schweiz jährlich eine Autobahnvignette besorgt werden. Auch eine periodische Fahrzeugprüfung fällt alle zwei Jahre an, bei Neuwagen erst nach drei Jahren. Die Kosten belaufen sich dabei auf ca. 60 – 150 CHF.

Versteckte variable Kosten

Alles in Ordnung? Service und Wartung

Je nachdem, ob du dich für einen Neuwagen oder eine Occasion entscheidest, musst du dich auf unerwartet anfallende Reparatur- oder Wartungskosten einstellen. Bei einem älteren Gebrauchtwagen kann das auch schnell ziemlich teuer werden: Bei grösseren Schäden wie Motorschäden kann es leider sein, dass die Reparaturkosten den Wert des Autos so weit übersteigen, dass sich eine Reparatur gar nicht mehr lohnt. Aber auch kleinere Reparaturen und der Services fallen schnell ins Gewicht, sind aber vielen zunächst nicht bewusst.

Weitere Unterhaltskosten: Reifen und Reinigung

Je nachdem, wie sauber du dein Auto gerne hast, fallen in unregelmässigen Abständen auch Kosten für die Reinigung an. Auch die Reifen sind ein weiterer Punkt, den viele ausser Acht lassen: Neben dem zweimaligen Wechsel der Reifen muss man auch für die Lagerung und den Verschleiss aufkommen.

Laufend, aber unsichtbar: die Wertminderung

Wenn du ein Auto kaufst und über mehrere Jahre fährst, kommt einmal ein Punkt, an dem du es wieder verkaufen möchtest. Dabei bekommst du natürlich nicht den Anschaffungspreis, den du bezahlt hast, zurück, sondern du musst die Wertminderung beachten. Bei einem Neuwagen beträgt der Wertverlust laut Allianz im ersten Jahr bis zu 25 % vom Wert, im dritten Jahr bis zu 50%. Hinzu kommen massive Wertminderungen durch hohe Kilometerstände oder Schäden am Auto selbst.

Dein Auto im Abo

Möchtest du dir keine Gedanken um versteckte Kosten machen, dann findest du im Auto-Abo von Carvolution die ideale Lösung. Im All-inclusive-Paket ist alles rund ums Auto bereits inkludiert: Versicherung, Steuern, kantonale Einlösung, Service und Reifen sowie Reifenlagerung. Es fallen keine versteckten Kosten an.

Auch ist die Wertminderung für dich kein Thema. Nach Ablauf deiner Mindestlaufzeit gibst du dein Auto einfach wieder zurück oder fährst es solange, wie du möchtest. Du interessierst dich für ein Auto im Abo? Hier findest du einen Überblick über unsere 35 Modelle diverser Marken.

Adventskalender

  • Gratis Monate
  • Kostenlose Auslieferungen
  • Carvolution Hoodies
  • Und vieles mehr
Banner img adventBanner img advent
Eine Partnerschaft mit