5 nützliche Auto-Tipps für den Winter

5 nützliche Auto-Tipps für den Winter

Du weisst Bescheid, warum man Scheiben auf gar keinen Fall mit heissem Wasser enteisen soll und wie oft eine Autoreinigung im Winter sinnvoll ist? Oder ist dies für dich Neuland? Wir haben 5 Tipps für dich zusammengestellt, damit das Autofahren auch im Winter möglichst angenehm bleibt.

1. Scheiben richtig enteisen

    Am schnellsten sind die Scheiben mit einem ganz normalen Enteisungsspray vom Eis befreit: Einfach die Scheiben aus ca. 20cm Entfernung besprühen und kurz darauf sind die Scheiben eisfrei. Ist die Eisschicht eher dünn, reicht auch ein ganz normaler Eiskratzer. Ein beliebter Trick, wenn das Auto zu Hause steht, ist das Abwaschen mit lauwarmem Wasser. Wichtig: Niemals warmes oder heisses Wasser verwenden, da die Spannung auf der Scheibe zunimmt und das Glas splittern kann. Am besten du füllst lauwarmes Wasser in eine Giesskanne oder eine grosse Petflasche und lässt es langsam über die Scheibe rinnen. Bei Minusgraden kannst du ein wenig Salz ins Wasser mischen, dann geht es schneller. Mit einem Fensterabzieher /-schaber kannst du die vom Eis befreite Scheibe direkt trockenwischen. Eine Alternative zu diesen Arbeiten ist das Verwenden einer Eisschutzfolie / Isolationsfolie. Diese gibt es bereits ab ca. 9.- Franken in verschiedenen Onlineshops.

    2. Scheibenwischwasser mit Frostschutzmittel verwenden

      Damit das Scheibenwischwasser bei Minusgraden nicht einfriert, enthalten heute viele Scheibenreiniger Frostschutzmittel. Wenn du schon mit einem Carvolution-Auto unterwegs bist, haben wir für dich beim Reifenwechsel im Herbst bereits Scheibenwischwasser mit integriertem Frostschutzmittel nachgefüllt und dein Auto ist bereit für den Winter. Sollte der Füllstand nach einer Weile niedrig sein, erhältst du Scheibenreiniger mit Frostschutzmittel an jeder Tankstelle. Planst du einen längeren Aufenthalt in den Bergen und bist nicht sicher, ob du jederzeit Scheibenwischwasser nachfüllen kannst, empfehlen wir, lieber im Kofferraum noch eine Nachfüllpackung mitzuführen. Wer die Scheibenwischer über Nacht hochklappt, verhindert, dass sie an der Scheibe festfrieren.

      3. Der richtige Winter-Zubehör

        Wir finden wirklich nötig sind im Winter nur ein Eiskratzer, ein kleiner und ein Enteisungsspray. Türschlossenteiser ist in den meisten Fällen nicht mehr notwendig, da die Türen jeweils per Fernbedienung ver- und entriegelt werden. Wer in die Berge fährt und kein Auto mit Allradantrieb hat, sollte sicherheitshalber zusätzlich Schneeketten und evtl. eine kleine Schneeschaufel mitführen. In unserem Sortiment haben folgende Fahrzeuge einen Allradantrieb: VW Tiguan, Mercedes A-250, C220d und GLC (alle Mercedes-Modelle: 4 Matic AMG Line) sowie das Tesla Model 3 Long Range.

        4. Regelmässige Aussenreinigung

          Vor allem Streusalz, aber auch Schmutz und Feuchtigkeit können dem Autolack und der Karosserie Schaden zufügen. Dies betrifft insbesondere Autos, bei denen der Lack nicht mehr hundertprozentig flächendeckend und intakt ist. Die Autos von Carvolution sind zum Glück generell neu oder neuwertig und daher ist die Gefahr für solche Schäden viel geringer. Als Daumenregel empfehlen wir dennoch, mindestens einmal pro Monat in die Waschanlage zu fahren, im Winter am besten gleich mit Unterbodenreinigung. Bei starker Verschmutzung ist eine kurze Vorwäsche mit den Hochdruckreiniger sinnvoll, damit z.B. Kieselsteine den Lack bei der Wäsche nicht verkratzen können. Achtung: Bei Minustemperaturen unter -10 Grad Celsius sollte man auf eine Autowäsche mit warmem Wasser lieber verzichten: Der Temperaturunterschied von bis zu 30 Grad Celsius ist für das kalte Fahrzeug zu gross und es können kleine Schäden entstehen.

          5. Ordnung im Innenraum gegen beschlagene Scheiben

            Ist dir auch schon aufgefallen, dass im Winter die Scheiben viel öfter beschlagen sind als im Sommer? Während der Fahrt kann dies die Sicht versperren und sogar gefährlich werden. Der Grund für beschlagene Scheiben ist, dass oft nasse Gegenstände, wie beispielsweise Skijacken, Regenschirme, Isolationsfolie oder etwa der gerade benutzte Schneebesen im Innenraum herumliegen und sich die Feuchtigkeit innen an den Scheiben festsetzt. Am besten man lagert die nassen Gegenstände in einem Plastikbehälter im Kofferraum. So kann man das angesammelte Wasser bei Bedarf einfach ausleeren. Auch das Einschalten der Klimaanlage hilft, die Feuchtigkeit im Innenraum zu reduzieren. Nach langen Autofahrten sollte man das Auto zusätzlich gut durchlüften.

            Wir wünschen euch allen eine gute und sichere Fahrt. Mehr Infos zu unseren Autos gibts hier. Falls du Fragen hast, erreichst du uns unter contact@carvolution.ch, +41 62 531 25 25 oder benutze einfach unseren Live-Chat.

            Für unseren News­letter anmelden